Podiumsdiskussion „Ausverkauf der Alpen durch den Tourismus?“

Am 12. November 2021 war ich in Glarus zu einer Buchvorstellung mit anschließender Podiumsdiskussion eingeladen. Die dafür auserkorene Location, das Anna Göldi-Museum in Ennenda, bildete einen beeindruckenden Rahmen für diese Veranstaltung. Zusammen mit Fridolin Hösli, Geschäftsführer von VISIT Glarnerland und Anita Wyss, Geschäftsführerin des WWF Glarus entspann sich unter der gekonnten Moderation von Nicolas Ferndriger ein brisantes Gespräch über die Chancen und Gefahren eines Tourismus, der im Glarnerland noch nicht die Auswüchse der umliegenden Regionen erfahren hat. Auch die zahlreichen Wortmeldungen aus dem Publikum zeigten, dass das Thema brandaktuell ist. Die Weichen so zu stellen, dass Mensch und Natur auf lange Sicht profitieren oder zumindest nicht Schaden nehmen, ist die drängende Herausforderung für die Zukunft.

Meine Lesung im Anna Göldi-Museum Ennenda. Foto: Christian Waldthaler.
von links: Fridolin Hösli, Nicolas Ferndriger, Anita Wyss, Selma Mahlknecht. Foto: Kurt Gritsch.
Swantje Kammerecker berichtete für die Glarner Nachrichten der Zeitung Südostschweiz von der Veranstaltung.
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.